Flashmob in Zeiten der „Pause“

Die Pause ist für den Musiker oft eine willkommene Erholung zwischen den ganzen Noten, um sich für den nächsten Einsatz vorzubereiten. Doch in Zeiten der notwendigen Zwangspause zur Corona-Bekämpfung ist auch unser Konzert auf unbestimmte Zeit verschoben worden, sind alle Musiker kurz vorm ersten Saisonhöhepunkt aus der intensiven Probenarbeit gerissen worden und haben nun eine ungeliebte Musik-Pause.

Doch die Rhoder Musikerinnen und Musiker sind kreativ und haben sich, auf besondere Weise, dem geplanten Solidaritäts-Flashmob des Volksmusikerbundes angeschlossen. So erklang am Sonntagabend den 22. März um 18:00 Uhr, pünktlich wie vom Dirigenten angezeigt, die „Ode an die Freude“ von Beethoven im Beethoven-Jahr. Natürlich ansteckungsfrei von der eigenen Terasse, dem Balkon, der Orgelbühne (nicht der eignen…) oder einfach aus dem Wohnzimmerfenster.

Ein paar schöne Bilder dazu als Erinnerung. Geklungen hat es übrigens auch sehr harmonisch, ob von Kirchveischede, Olpe, Griesemert, Helden, Kleusheim oder Rhode! Darf man es eigentlich Flashmob nennen, wenn jeder zuhause bleibt?

Aktuelle Nachrichten